Überblick

Shabby Chic – romantische Einrichtung mit Vintage Flair

Shabby Chic Wohnen Einrichten

*enthält Werbung in Form von Affiliate Links

Überblick

Hier ein Kratzer, da eine abgebrochene Ecke, Shabby Chic ist ein Einrichtungsstil für Menschen die sich mit der Vergänglichkeit auseinander setzen. Sie wissen, Gebrauchsspuren gehören zum Leben dazu. Denn die Teile vom Flohmarkt, Dachspeicher oder Oma´s Keller erzählen eine Geschichte. Und die darf man ihnen ansehen.

Ein Hauch von Nostalgie durch Shabby Chic

Die Erfinderin des Shabby-Chic-Stils Rachel Ashwell hat sich alte englische Landsitze als Vorbild genommen. Kein Wunder also, dass romantisch-britisches Styling die Vorlage für den Shabby Chic liefert. Und das Engländer ihre Rosen und ihre romantischen Gärten lieben weiß auch jeder. Shabby Chic ist dementsprechend ein Wohnstil mit stark romantischen Einschlüssen. Man könnte sagen „Shabby Chic ist Landhaus mit Blümchen“.

Doch dabei wollen wir nicht bleiben. Wir von CreaDeco finden, dass sehr wohl auch Retro Möbel aus anderen Regionen (z.B. Deutschland) oder Epochen (z.B. die 70er Jahre) sehr gut den Shabby Look repräsentieren.

Originalität statt Perfektionismus - was Shabby Chic auszeichnet

Der Trend von kostspieliger Inneneinrichtung wandelt sich zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Die Gesellschaft denkt dabei an Wiederaufbereitung. Oder lässt sie sogar ganz sein – hinnehmen wie es ist, ist die Devise. Auch Wohnelemente dürfen bleiben – und zwar so wie sie sind. Auch wenn sie weit vom Perfektionismus entfernt scheinen. Das dadurch auch mehr Originalität und Persönlichkeit in die Wohnungen einzieht ist ein weiterer positiver Aspekt.

Shabby Chic ist eine Rebellion gegen den Perfektionismus

Denn wenn schon Omas altes Küchenbüfett Einzug erhält, dann bitte so wie es ist. Die meisten Menschen wissen nicht wie und wo sie ein altes Möbelstück restaurieren können. Abschleifen, abbeizen, streichen, keine Ahnung und keinen Platz für diese doch ungeliebte Arbeit. Wurde also aus einem Problem ein Trend?

Gebraucht oder Neuware? Was bedeutet der Shabby Style?

Second-Hand sollte erst mal grundsätzlich die Basis für den Vintage-Look sein. Nur gebrauchte und alte Objekte erzählen wirklich eine Geschichte. Doch wie so oft braucht es für Trends oftmals mehr Angebot als tatsächlich vorhanden. Warum nicht einfach mal etwas nachhelfen? Schließlich ist die Nachfrage groß und das Angebot antiker Möbel eher klein.

Mit dem Used-Look entsteht aus einem neu produzierten Möbelstück ganz einfach ein Objekt im Shabby Chic. Es sieht alt aus, ist es aber nicht. Künstlich hergestellte Gebrauchsspuren, abgeplatzte Farbschichten und sogar echten Schrammen sorgen für einen antiken Look.

Shabby Chic - so funktioniert der charmante Einrichtungsstil

Shabby Chic ist eine Mixtur aus natürlichen Textilien und einem Mix aus alten Möbelstücken. Wenn möglich alles in hellen und freundlichen Pastellfarben, Rüschen und Blümchen. Hier wird Gemütlichkeit ganz klar der Schlichtheit vorgezogen. Und damit Gemütlichkeit auch ganz sicher aufkommt, braucht es neben Rüschen und Blümchen jede Menge Nippes wie Sammelobjekte oder antike Küchengeräte.

Doch damit der Vintage Look nicht allzu kitschig-romantisch wirkt, kann man das Ambiente mit wenigen dunklen und unspektakulären Möbeln ergänzen.

Diese Teile passen zur Shabby Chic Einrichtung

Die Mischung macht den Style. Es muss nicht alles irgendwie schäbig aussehen. Viel besser kommt der Shabby Style zur Geltung, wenn wenige Teile abgenutzt, oder neudeutsch gesagt „used“ sind. Die Erfinderin des Shabby Styles setzte zwar auf Romantik, mit Blümchen, Herzen und romantischen Aufdrucken. Doch wer den Begriff weiter fasst, wird bald feststellen, dass es auch anders geht.

Ob die restliche Einrichtung allerdings sehr modern und clean aussehen soll? Eher nicht, es wäre schon ganz schön wenn sich zumindest ein wenig Vintage und Retro in der restlichen Einrichtung widerspiegelt. Hier zeigt sich, das der Shabby Style nicht ganz so einfach umzusetzen ist. Ein wenig Gespür und ein sicheres Händchen für den richtige Mix aus alt, neu und used kann von Vorteil sein. Oder man probiert es einfach aus.

Übrigens sind der Landhaus Stil oder Vintage/Retro die perfekten Spielgefährten für allerlei Gebrauchtes. Auch der Scandi Look lässt sich mit Shabby Chic kombinieren. Hier aber nicht übertreiben, sonst geht der Minimalismus der Skandinavier verloren.

Shabby Chic für den Wohn- und Essbereich

Kommode Avondale antikbraun

Kommode Bolquère antikweiß

Tisch Mont Lisan braun/antikweiß

Ideen für die Schlafzimmerromantik

Beim Schlafzimmer bieten sich Möbeln im Vintage Stil an deren Oberfläche einen „gebrauchten“ Eindruck machen. Auch Rüschen, leicht fließende Stoffe für Gardinen oder Betthimmel unterstützen den Look. Gerade bei uns Mädchen kann das Schlafzimmer nicht romantisch genug sein. Wer kommt da nicht ins träumen?

Bett Lubbock braun

Grau gestreifte Bettwäsche im natürlichen Schlafzimmer

Bett Genouillé antikgrau

Setze Akzente mit einer Kommode im Shabby Look

Als perfekte Eyecatcher bieten sich Kommoden an. Sie werden durch Upcycling neu aufbereitet und beispielsweise mit Kreidefarbe lackiert. Danach wird die Möbelfarbe wieder stellenweise abgeschliffen, sodass alte Farbschichten oder das rohe Holz zum Vorschein kommen.

Kommode Nivelle antikgrün

Kommode Lacanche antikgrau/schwarz

Kommode Skadra

Antike Spiegel, Kerzenhalter und Kronleuchter - verführerisch schön

Um den romantischen Touch zu unterstützen bieten sich insbesondere im Schlafzimmer verschnörkelte Spiegel, dekorative Kerzenhalter und üppige Kronleuchter an. Goldrand oder Kristallglas kommt immer gut an. Wer es nicht ganz so romantisch will, setzt auf schlichte Formen.

Spiegel und Deko-Fenster 2er Set Crowley braun/gold

Kronleuchter Greythorne mit interessantem Strukturmuster

Kerzenständer 3er Set Folligny antikweiß

Verliebt auf den ersten Blick - die Küche im Shabby Style

Die Küche bietet sich perfekt als Shabby Chic Repräsentant an. Vorausgesetzt sie ist nicht ganz so streng und minimalistisch eingerichtet. Ich gehe allerdings davon aus, dass für Menschen die minimalistisch eingerichtet sind, der Shabby Chic sowieso nicht in Frage kommt.

Stattdessen ist er perfekt für alle die ihre Küche gerne gemütlich haben möchten. Ein schönes altes Küchenbuffet, gerne aufbereitet mit Farbe. Ein paar offene Regale zum Präsentieren antiker Küchenutensilien, ein alter Esstisch aus Massivholz und Stühle im Retro-Look. Ansprechend kombiniert mit kleinen, bestickten Gardinen, antiken Leuchten und netten Blumensträußen.

Schrank Peteersham

Wandregal Teetje antikweiß

Chic Antique Küchenwaage »Küchenwaage FRANSKE weiß shabby chic Waage Schalenwaage im Landhausstil«

Dekorationen die zum Shabby Chic passen

Zu den antiken Dekoteilen gesellen sich selbst gemachte Stücke, die ebenso eine Geschichte erzählen. Hier das selbst gemalte Bild aus Kindertagen, oder das Häkeldeckchen von Oma. Auch Mitbringsel aus anderen Ländern erzeugen ein harmonisches Bild. Eines sollten auch die Dekorationen gemeinsam haben. Sie dürfen nicht perfekt sein. Kleine abgeplatzte Ecken oder Fehler in den DIY Produkten sind nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Leider wird der Shabby Look mittlerweile total übertrieben. Die künstliche Alterung wird noch mit altbackenen Aufdrucken getoppt. Weder Stempelaufdrucke noch Poesiebilder können allerdings vertuschen, dass Möbel und Home-Accessoires nur auf Alt gemacht sind. Definitiv zu viel des Guten ist einfach, wenn überall Blümchen zu sehen sind und kein Teil ohne Bildchen und Text im Haus zu finden ist. Stattdessen lieber auf wenige Teile mit natürlichen Gebrauchsspuren setzen. Sie sind immer ein Hingucker, die auch noch lange in Mode bleiben. Und wenn man sie dann doch mal nicht mehr sehen kann kommen sie einfach für 5-10 Jahre in den Keller.

Lilienburg Wanduhr »Vintage Wanduhr Küchenuhr Lilienburg antik Shabby Chic Design

Bilderrahmen »Holz Bilderrahmen Landhaus Landhausrahmen

DanDiBo Schlüsselbrett »Wandorganizer Vintage Schlüsselbrett Holz mit Ablager

Zauberhafter Wohnraum mit diesen Materialien

Kunststoffe, Chrom und glänzende Möbeloberflächen sind Gegner des Shabby Looks. Einerseits dreht sich bei dem Style alles um ältere und gebrauchte Einrichtungsstücke, weshalb moderne Materialien nicht zum Einsatz kommen. Auf der anderen Seite altern diese Materialien auch nicht, sie setzen auch keine Patina an. Wo also soll der schäbige Look denn herkommen?

Stattdessen bieten sich alle Gegenstände aus Holz an, gestrichen oder nicht ist erst mal egal. Auch Dekoelemente aus Email, Ton, Steingut, Porzellan, Korb, Metall etc. runden das Ambiente ab. Dazu gesellen sich Naturstoffe wie Leinen, Baumwolle, Wolle, Felle oder Leder.

Auf dem Flohmarkt findet man – mit etwas Geduld und Ausdauer – immer mal wieder nette Produkte. Auch Soziale Kaufhäuser oder Omas Dachspeicher sind wahre Fundgruben. Und nicht vergessen: Gegenstände die ihren Zweck nicht mehr erfüllen (können) kann man immer noch umfunktionieren.

Geeignete Farben für den Shabby Look

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Shabby Style in deinem Zuhause umzusetzen. Du kannst einerseits total auf Romantik setzen und alles in weiß kombiniert mit hellen Pastellfarben einrichten. So zumindest der Sinn des Styles.

Oder du mixt helle und dunkle Elemente, was einerseits etwas mehr Spannung ins Ambiente bringt und andererseits die Wohnung weniger kitschig aussehen lässt. Damit tendierst du mehr in Richtung Rustic Vintage.

Noch spannender wird es, wenn du dich ganz von Pastellfarben und Blümchendesign befreist und mehr Richtung Eclectic gehst. Denn auch bei farbenfrohen und außergewöhnlichen Einrichtungsstilen ist Shabby möglich. Schließlich geht es um „nicht so perfekt“ sein. Um Gegenstände die schon einige Zeit existieren. Gegenstände denen man das Alter einfach ansieht. Denn die kleinen Schönheitsfehler verleihen der Einrichtung Charakter.

Farbpalette Tiny House kleine Wohnung
klassisch moderne farben für die wohnung
Farbpalette für Granny Style

Materialien für die kreative Umsetzung

Damit Möbel gut ins Shabby Gesamtbild der Wohnungseinrichtung passen, werden sie gerne aufgewertet und individuell gestaltet. Streichen mit Kreidefarbe ist der absolute Klassiker der das Flair perfekt rüber bringt. Helle Kreidefarben erinnern durch ihren matten Ton nämlich an die Kalkfarben die früher genutzt wurden. Da Perfektionismus keine Rolle spielt können auch Personen mit weniger handwerklichem Geschick sich an die Umgestaltung machen. Wie das geht kannst du zurm Beispiel in der Schritt für Schritt Anleitung* von obi.de nachlesen.

Hochglanzlacke stattdessen sind zwar nicht ganz passend, aber trotzdem einsetzbar. Der Shabby Style kann nämlich auch mit den Retro-Möbeln der 60er und 70er Jahre gestaltet werden. Und da waren knallige Farben sehr wohl hip.

The World of Shabby Chic - Rachel Ashwell

Werkstatt Vintage-Look - Klaus-P. Lührs

99 Möbel-Hacks - Monica Karlstein

Shabby Chic sorgt auch im Garten für Romantik

Wir wissen ja schon, dass Shabby Chic aus England kommt und die Engländer ein Händchen für Gartengestaltung haben. Deshalb können wir ruhig ein wenig rüberspicken und schauen was sie so alles in den Garten stellen. Verschnörkelte Gartenmöbel aus Eisen oder Massivholz, Gartenstecker und Schilder mit netten Aufdrucken, wie „ich bin im Garten“ oder „Basilikum“ sind der absolute Renner.

Für Gartenliebhaber ist die Auswahl an hübschen Accessoires für draußen unerschöpflich.

Aus Metall finden sich Rankhilfen, Zinkgefäse und Figuren. Aus Holz gebaute Wagen als Blumenkübel, Pflanztische oder sogar ganze Gewächshäuser. Aus Stein sind Brunnen oder Sitzbänke gehauen, denn sie sind robust und werden, wenn sie mit den Jahren Patina angesetzt haben, immer schöner.

Rankhilfe 2er Set Orianne grau

Pflanztisch Landover braun

Upcycling - die Rettung alter Möbelstücke

Alte tür als Garderobe - Upcycling einer Holztür
Eine alte Tür, vermutlich von einem Bauernhaus, wurde von altem Lack befreit und zur Garderobe umfunktioniert.
BB-Holz bearbeiten mit Wachs und Öl
Holzoberflächen auf natürliche Art aufzuwerten ist überhaupt nicht schwer. Perfekt dafür sind Holzwachse oder Holzöle.
Hocker mit Leder beziehen
Ein billiger Hocker vom Flohmarkt wurde mit einem gemütlichen Sitzpolster mit echtem Lederbezug aufgewertet.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine kleine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Werbung

Einrichtungstipps für dein Zuhause

Verpasse sie nicht! Melde dich jetzt zu meinem Newsletter an und erhalte neueste Wohnideen und Einrichtungstipps ganz bequem per E-Mail.

Könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert