0176 - 96 49 10 73

beratung@creadeco.de

Japandi – japanisches Design trifft auf nordisches Flair

Japandi wohnen japanisch einrichten

Überblick

*enthält Werbung in Form von Affiliate Links

Japandi ist der Wohnstil der die natürliche Linie Skandinavischer Designkunst mit japanischer Formsprache vereint.

Was ist Japandi?

Der Skandinavische Einrichtungsstil begleitet uns nun schon einige Zeit und ist beliebter denn je. Seine Einfachheit, gepaart mit Gemütlichkeit sowie seine hellen Farben lösen in uns großes Behagen aus. Bemerkenswert an diesem Wohnstil ist außerdem, dass er so unglaublich kompatibel ist. Neben der Kombi Scandi-Midcentury oder Scandi-Boho hat es eine ganz besondere Symbiose geschafft unsere Herzen zu erobern: Japandi – die Verschmelzung von Japanischem Design und Skandinavischer Möbelkunst.

Andrea Hermann Creadeco

Skandinavische Möbel-Designer orientieren sich stark – davon bin ich überzeugt – an japanischen Design-Schönheiten. Denn kaum eine Kultur schafft es so überzeugend wie die Japaner, Ästhetik in perfekter Form zu präsentieren.

Wenn nun hochwertige Handwerkskunst aus Skandinavien auf Designklassiker aus Japan trifft, ist es nicht verwunderlich, dass so etwas schönes wie Japandi entsteht.

 

Autor: Andrea Hermann, Gründerin von CreaDeco

Zeitlos schöne Stücke für den japanischen Touch

Nerd Stuhl Muuto

T7 ausziehbarer Tisch

Wollteppich »Maja«, Home affaire, rund, Höhe 22 mm, reine Wolle, Filzkugel-Teppich, Wohnzimmer

Enfold Sideboard 124.5 x 62 cm Muuto

Die typischen Merkmale vom Japandi Wohntrend

  • Klare Linien: verzichte auf Schnörkel, insbesondere bei den Möbeln
  • Funktionale Möbel aus Massivholz, flach (niedrig) in der Bauweise, wie beispielsweise Futonbetten
  • nicht die Räume überfrachten, sondern mit großer, ungewöhnlicher Möblierung bestücken
  • Lampen dürfen ebenso großzügig ausfallen, sie dienen gleichzeitig als Eyecatcher und sind entweder aus Papier, Bambus oder Metall
  • Hauptsächlich natürliche Materialien, wie Leder, Baumwolle, Leinen, Bambus, Steingut, Porzellan, Ton usw.
  • Funktional sollten auch die Dekoelemente sein, weshalb Vasen so beliebt sind
  • bei Farben auf einen sanften, weichen Ton achten, kombiniert mit schwarz (braun, anthrazit, weiß)
  • keine grafischen Elemente (Karos, Streifen etc.), sondern organische Formen (Kreise, Bögen, Rundungen, etc.) einsetzen
  • Teppiche sind einfarbig, niedrigflorig und bevorzugt aus Naturfasern

Couch- und Beistelltische passend zum Japandi Style

Was Japandi und Scandinavian Style gemeinsam haben

Es ist schwer zu beschreiben, wo nun der Scandi Look aufhört und wo der Japanische Style beginnt. Ich sehe oft Einrichtungsbeispiele von denen behauptet wird, sie zeigen Japandi. In Wirklichkeit sind sie aber nur Scandi mit weniger Nippes.

Einfach auf Minimalismus zu setzen, reicht nämlich nicht aus. Du musst schon wenigstens ein paar extravagante Stücke einsetzen, um aus dem  Scandivian Style den japanischen Look zu zaubern. Ansonsten ist und bleibt es Scandi.

Was ja auch nicht schlimm ist. Denn das Wichtigste ist ja wohl, dass er dir gefällt.

Traumhaft, edle Leuchten im Japandi Design

&Tradition Formakami JH4 Hängeleuchte

Forestier Bamboo Light M Tischlampe 39 cm schwarz

Forestier Oyster Design-Hängeleuchte, weiß

Luceplan Soleil Noir - LED-Pendelleuchte, schwarz

KARE Grato Hängeleuchte mit Doppelschirm

Foscarini Rituals 3 Glas-Hängeleuchte

Wie richte ich meine Wohnung im japanischen Stil ein?

Wenn du nun unbedingt den Japanischen Touch in deine Räume bringen willst solltest du einige Merkmale beachten, denn der japanische Einrichtungsstil ist ganz besonders, nämlich minimalistisch mit organischen Formen.

Hochwertige Materialien sind im Japandi ein Muss.

Organische Formen bevorzugen

  • Verzichte auf die klassischen Muster die gerne im Skandinavischen Design eingesetzt werden. Dazu gehören Karos und Streifen. Die Japaner stehen nämlich mehr auf organische, sprich runde Formen, bevorzugt weit ausladend.
  • Das betrifft hauptsächlich Dekoelemente zu denen auch Leuchten und Lampen gehören, sowie Vasen, Skulpturen oder Zeichnungen.
  • Ausnahmen findest du bei Kommoden und Schränken. Diese zeichnen sich durch klare Linien und schlichte Formsprache aus.
  • Die Sitzmöbel im Japandi vereinbaren beide Elemente, streng und weich. Dass heißt, hier wird noch mehr die Verbindung von geraden und kurvigen Formen sichtbar.

CH07 Shell Chair Loungesessel

Purismus ist bei den Japanern mega angesagt

Viele Dekorationen wirst du im klassischen japanischen Design nicht finden.

Ganz nach dem Motto weniger ist mehr. Dafür dürfen die Elemente in den Ausmaßen ruhig ein wenig größer und selbstverständlich auch auffälliger sein. Mische dabei die Farben, indem du die Wandfarbe in den Dekoteilen aufgreifst. Kombiniere immer mit schwarz und sorge mit hellen Tönen für weitere Kontraste.

Pflanzen sind die perfekten Begleiter

Pflanzen gerne groß und grün, in Übertöpfen aus Naturmaterialien. Somit dienen sie ebenso als Eyecatcher. Oder getrocknet in Naturfarben. Auch hier brauchst du mit der Größe und den Ausmaßen nicht zu geizen – mit der Menge aber schon.

Pampasgras und Palmwedel in einer schlichten hohen Bodenvase sieht lange schön aus und muss lediglich ab und zu abgestaubt werden.

Mit Japandi haben sich natürliche Materialien und puristisches Design endlich gefunden.

Künstliche Zimmerpflanze »Yucca filamentosa« Yucca filamentosa, Creativ green, Höhe 105 cm

Farbpalette Japandi Wohnstil Einrichtungsstil

Welche Farben passen zum Japan Look?

Farblich solltest du – genau wie im Scandi – natürliche Farben einsetzen. Nicht ganz so hell wie in nordischen Ländern. Es dürfen gerne auch abgeschwächte aber doch schon auffällige Töne her.

Kontrast entsteht durch den mäßigen Einsatz von dunklem Braun, Anthrazit und/oder Schwarz. Diese dunklen Farben sollten auf keinen Fall fehlen, denn sie geben dem Raum Tiefe und Spannung. Gerade weil du ja minimalistisch dekorierst.

Beachte: erst dieser dunkle Kontrast ergibt überhaupt Japandi.

Diese Wandfarben unterstreichen das japanische Ambiente

Alpina Wand- und Deckenfarbe »Feine Farben No. 33 Stille des Vulkans«, Mystisches Anthrazit, edelmatt, 2,5 Liter

Im Japandi solltest du auf auffällige, grafische Muster verzichten. Dafür setzt du mehr auf Farbe.

Welche Holzarten sind für das japanische Flair geeignet?

Anders als im nordischen Look mögen die Japaner allerdings nicht ganz so helle Hölzer, sondern lieber Akazie, Nussbaum oder Eiche. Besonders schön wirken die Möbel wenn das Holz sichtbare Maserungen aufweist. Tolles plus: im Japandi kannst du verschiedene Holzarten mischen. Das wirkt besonders anziehen, wenn sehr helles Holz, wie beispielsweise Birkem, mit sehr dunklem Holz, wie Ebenholz, kombiniert wird.

Die Liebe zur Natur und der Respekt davor verbindet die nordischen Länder mit Japan.

Freunde für´s Leben - Japandi liebt zeitloses Interior

Töjbox Garderobe Woud

Karup Design Bettgestell »Ziggy«

Eiche/Schwarz

MSV Kleiderständer »MIA«, Garderobenständer mit Kleiderstange und Ablage, Bambus, matt schwarz, 64x44x160,5 cm

Places of Style Highboard »Saltaire«, In modernem Design, Ganzmetall-Scharniere

So geht Tisch decken auf japanisch

Japanische Tische finden sich immer in Bodennähe, habe also kurze Beine. Deshalb sitzen die Menschen oftmals auf Tatami-Matten drumherum auf dem Boden.

Der Chabudai ist ein niedriger Tisch der in jedem japanischen Haushalt zu finden ist. Der Kotatsu ist ähnlich, hat jedoch eine Heizquelle die –  kombiniert mit einer wärmenden Decke – vor allem im Winter genutzt wird, da es oftmals in den Häusern keine weitere Heizquelle gab.

Passend zu den beliebtesten Farben Japans wird auch der Tisch in schwarz, weiß und rot gedeckt. Kleine Schüsseln in denen das Essen serviert wird sowie Essstäbchen aus Holz oder Bambus dürfen natürlich nicht fehlen.

Es werden viel verschiedene Speisen serviert, sodass auch wirklich jede Geschmacksrichtung angesprochen wird. Ein kunstvolles Arrangement ist ebenso wichtig wie hochwertige Lebensmittel. 

Das klassische Menü wird in Japan nicht in Gängen, sondern alles auf einmal gereicht. Gegessen wird erst dann, wenn alles auf dem Tisch steht. Zusätzlich gibt es ein heißes Tuch um sich zwischendurch die Hände zu reinigen.

Tischschönheiten in schlichtem Japan-Design

 Sekki Teller Cream Ferm Living

Franz Müller Flechtwaren Schale »Bamboo«, Bambus, (Set, 2-tlg), antimikrobiell, je Gr. 20 x 15 cm

Jormftte Essstäbchen »Bestnote Essstäbchen aus japanischem Naturholz, wiederverwendbare klassische Art, spülmaschinenfest, 2 Paar Set mit Box, Neujahrsgeschenk«

dasOlivenholzbrett Servierbrett »Sushi Brett aus Olivenholz ohne Stäbchen«, Olivenholz, (1-St)

Quertee Teebereiter Matcha Set - Original japanische Matcha Schale ca. 400 ml PLUS Matcha Besen Chasen - Matchabesen PLUS Matcha Bambuslöffel

Her mit den schönen Deko-Stücken für den Japandi Look

Die japanische Dekoration ist genauso wie die Möbel geprägt durch unauffällige Farben – am liebsten in Naturfarben – organische Formen – rund ist besonders beliebt – sowie schlichte Eleganz. So wie die Farben sollten auch die Materialien natürlich sein. Holz, Stein, Keramik, Papier, Porzellan und Metall sind auf alle Fälle Kunststoffen vorzuziehen. Wer es sich leisten kann greift auf Designerstücke zurück – denn nur die verkörpern all das was zum Japanstyle gehört.

Vase Strøm 33 cm Raawii

Heima 4er Kerzenständer Normann Copenhagen

Brick Skulptur Keramik

Ridge Vase 48.5 cm Muuto

Wooden Galaxy Aufbewahrungsdose

Platform Tray Tablett Muuto

Japanische Wandbilder DIN A4 – kostenloser Download zum Ausdrucken

Japanisches Bild wandbild ähre kostenloser print

Wandbild japanisches Bild Fuji kostenloser print

kostenloser Print Wandbild japanisch abstrakt

Einrichtung Wohnung Baratung
Der Japandi Stil ist perfekt für Männerwohnungen - lass dich beraten!

* Dieser Post wird von unseren Partner-Shops gesponsert. Alle Gedanken und Meinungen zu den Produkten sind von mir und wurden von den Anbietern nicht beeinflusst. Wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Danke für die Unterstützung.

52 Wohnstille und weitere Einrichtungstipps​

verpasse sie nicht! Melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an und erhalte neueste Einrichtungsideen und -tipps ganz bequem per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Könnte dich auch interessieren