);

Wie man ein gelungenes Inserat für eine Ferienwohnung gestaltet, die 10 besten Tipps

Wie man ein gelungenes Inserat für eine Ferienwohnung gestaltet, die 10 besten Tipps

Das digitale Zeitalter bietet uns ungeahnte Möglichkeiten! Dies trifft in vielerlei Hinsicht tatsächlich zu, man muss es nur für sich zu nutzen wissen! 

Bis vor kurzem war es Touristen und vor allem Anbietern von Ferienimmobilien nicht bewusst wie einfach es einmal sein könnte aufeinander zu treffen. 

Heute gibt es diese wirklich grandiosen Möglichkeiten auf den verschiedensten Plattformen, es ist kaum mehr weg zu denken sich seine Unterkunft im Detail vorher selbst anzusehen und auszusuchen. 

Unzählige Internetportale bieten Ferienwohnungen oder auch Häuser an. Der künftige Gast entscheidet in Ruhe, meist gemeinsam mit der Familie, welche Unterkunft die wohl am besten Geeignete ist. 

Der Markt der angebotenen Ferienimmobilien wächst stetig und die Konkurrenz wird größer und dabei kreativer in der Vermarktung.

Doch keine Panik, es ist trotz oder gerade durch eine gesunde Konkurrenz durchaus möglich deine Ferienimmobilie erfolgreich auszulasten! 

Mit meinen 10 Tipps für ein gelungenes Inserat wirst Du ganz sicher Deine Gäste begeistern um ihren nächsten Aufenthalt bei Dir zu buchen!

Ferienwohnung vermieten

Mit den richtigen Bildern die Unterkunft in Szene setzen!

Hast Du Deine Ferienunterkunft mit dem entsprechendem Interieur ausgestattet und wie beim echten Home Staging in Szene gesetzt, so brauchst Du jetzt für ein gelungenes Inserat die ansprechenden Fotos für Deine neuen Gäste! Bedenke bitte, dies ist der erste Eindruck den die künftigen Urlauber bekommen und dieser ist meist der Wichtigste!

Fordere mit ausdrucksvollen, hochwertigen Fotos die Kunden dazu auf, weiter zu klicken!

Insgesamt sollten die Bilder einen ansprechenden und begeisterungsfähigen Gesamteindruck hinterlassen. Fange mit Deinen Fotos die Stimmung Deiner Wohnung ein, nutze besondere Details oder auch Möbelstücke um hervorzustechen.

Versetze Dich in die Lage der Urlauber. Was könnte sie wohl am meisten interessieren? Lage, Außenaufnahmen, alle Räume mit Kurzbeschreibung sollten auf jeden Fall dabei sein. Je mehr Fotos Du von Deiner Ferienwohnung veröffentlichen kannst umso besser!

Bleibt das Bad in der Beschreibung erwähnt, es aber dazu kein Foto gibt, hast du eigentlich schon verloren. Spare hier nicht am falschen Ende. Im Zweifel nutzt Du am besten einen guten Fotografen oder eine Home Staging Agentur. Diese rücken die kleinen Details ins rechte Licht und machen für Dich gleich noch die perfekten Aufnahmen!

Eine ansprechende Kurzbeschreibung mit den wichtigsten Highlights!

Mit der Kurzbeschreibung unterstreichst Du die Wirkung deiner Fotos und es ist, wie beim Zeitungsinserat, eine kleine Werbekampagne. Benutze Wörter die Dein Ferienobjekt kurz, prägnant und positiv beschreiben. Eine Kurzbeschreibung muss eindrucksvoll und außergewöhnlich sein, bleibe dabei jedoch immer bei den tatsächlichen Umständen.

Stelle die Vorteile Deiner Unterkunft heraus und sprich möglichst Deine Zielgruppe an. Als Beispiele können für ein Haus z.B. Villa, gemütliches Heim, Nest oder Zuhause sein. Für die Lage könnte man z.B. im Zentrum, ruhig gelegen oder am Meer benutzen. Die Zielgruppe sprichst Du eher indirekt an. Mit Schlagwörtern wie z.B. kinderfreundlich, behindertengerecht oder Haustiere willkommen.

Nutze auch die Besonderheiten Deiner Ferienimmobilie im Kurztext und als Auflistung.

Beispiel:

  • W-LAN
  • Pool
  • Badewanne
  • Kamin
  • etc.

Ferienwohnung vermieten

Die Beschreibung so detailliert und umfassend wie möglich gestalten.

Viele potentielle Gäste sehen sich nur die Bilder an und haben noch vor dem Lesen der Beschreibung ihre Entscheidung getroffen. Aber es gibt auch sehr viele Menschen die sich jedes Detail genau ansehen und durchlesen bevor Sie bei Dir ihren Urlaub verbringen wollen. Eine ansprechende und überzeugende Beschreibung Deiner Ferienwohnung ist deshalb mindestens genauso wichtig wie die ersten beiden Punkte!

Beschreibe die Vorzüge Deiner Immobilie möglichst bildlich. Stell Dir vor Du würdest in einem Reiseprospekt lesen. Eine kleine Übersicht was Deine Beschreibung auf jeden Fall enthalten sollte:

  • Ausstattung und Größe
  • Details von Schlafmöglichkeiten und Bad/ WC
  • vermeide Abkürzungen oder Dialekt
  • sprich Deine Zielgruppe an
  • achte auf korrekte Rechtschreibung
  • beschreibe die Besonderheiten Deiner Unterkunft
Sei schnell – Buchungsanfragen und allgemeine Fragen zeitnah beantworten!

Viele Urlauber suchen sich verschiedene Objekte zur Wahl heraus und stellen noch offene Fragen, welche natürlich schnellstmöglich beantwortet werden müssen. Manche Anbieterplattformen bieten den Service Dich per SMS zu benachrichtigen, damit Du schnellstmöglich reagieren kannst.

Auch Buchungsanfragen müssen so schnell wie möglich beantwortet werden, bevor Dein neuer Gast sich doch für eine andere Unterkunft entschieden hat. Dafür gibt es aber auch auf einigen Portalen die Sofortbuchung als automatische Möglichkeit.

Wichtig ist, dass Du Dir eine feste Tageszeit einplanst, zu der Du Deine E-Mails kontrollieren kannst. Dies könnte die Mittagspause oder auch der Abend sein. Mit der Zeit wirst Du herausfinden wann die Leute bei Dir buchen. Sobald Du das weißt, solltest Du zu dieser Zeit regelmäßig Deine Mails checken, da Kunden nicht gerne warten.

Gestalte Deine Preise transparent!

Deine Urlauber möchten sich nicht mit einer endlosen Kalkulationsliste herumschlagen aber trotzdem einen kleinen Einblick in die Kostenaufstellung bekommen.  Vermeide grundsätzlich Zusatzkosten zu generieren oder aufzuführen. Die Strom und Wasserkosten sollten im Mietpreis enthalten sein. Andererseits kannst Du die Reinigungskosten, die Kurtaxe und die Steuer extra aufführen.

Finde den richtigen Preis für Deine Ferienunterkunft.

Um den richtigen Preis für Deine Ferienwohnung zu finden solltest du zuvor recherchieren wo ungefähr der Marktpreis liegt. Orientiere dich zu Beginn jedoch möglichst etwas darunter, so dass Du Deine ersten Gäste recht schnell beherbergen kannst.

Halte Deine Belegungstabelle tagesaktuell!

Ein aktuell gepflegter Belegungskalender zeigt einem potentiellem Gast sofort ob Deine Unterkunft noch verfügbar ist oder nicht. Nichts ist schlimmer als ein ungepflegter Buchungskalender und wenn Du im Nachhinein Deinen Gäste doch noch absagen musst.

Kann der Urlauber aber auf einen Blick bei Dir einsehen, dass Du noch Kapazitäten hast, ohne vorher bei Dir anfragen zu müssen, ist dies oftmals eine Option um direkt bei Dir zu buchen. Heutzutage muss es alles meist sehr schnell gehen!

Wo am besten inserieren und bewerben?

Viele Wege führen nach Rom – so hast auch du die Möglichkeit Deine Unterkunft auf den verschiedensten Plattformen anzubieten. Die erfolgreichen sind meist nicht kostenfrei. So wirst Du eventuell einen pauschalen Betrag oder eine Provision bezahlen müssen.

Jedoch wirst Du hier auch die größtmögliche Reichweite erreichen und sehr wahrscheinlich auch die besten Erfolge. Du hast die Qual der Wahl, jedoch ist auch eine mehrfach Inserierung möglich. Ein sinnvolles Tool um den Belegungskalender untereinander abzustimmen ist zum Beispiel smoobu.com, eine Verwaltungsplattform die verschiedene Anbieter untereinander abstimmt.

Eine Liste der meist gefragtesten Plattformen:

Aber auch eine eigene Webseite und eine Facebookseite sind sinnvoll um besser gefunden zu werden. Hast Du erst einmal einen festen Kundenstamm, so können Dich Deine Kunden auch außerhalb der Plattformen finden und Deinen Neuerungen folgen!

Bewertungen sind die halbe Miete!

Eine gute Bewertung ist unbezahlbar! Bitte Deine Gäste sich in Dein Gästebuch vor Ort einzutragen mit der Aufforderung auch online eine Bewertung zu hinterlassen. Viele positive Bewertungen sind ein Garant für weitere Buchungen.

Auf negative Bewertungen solltest Du auf jeden Fall reagieren. Immer stets freundlich und verständnisvoll. Aber nehme dieses Feedback auch an. Verändere die negativ bewerteten Dinge, und verändere sie zum Positiven!

Eine konstruktive Kritik ist das beste was Dir passieren kann um Dein ganzes Potential auszuschöpfen. Es ist durchaus möglich, dass du einmal etwas übersehen hast! Wenn Du bereit bist mit Deinen Aufgaben zu wachsen und Dinge zu verändern, wirst Du sehr bald erfolgreich sein.

Um deine Kunden zu einer positiven Bewertung zu bringen überrasche sie mit dem gewissen Etwas, sei kreativ! Der Begrüßungssekt im Kühlschrank oder die Obstschale am ersten Tag können mit der Bitte um eine Bewertung verbunden werden.

Ferienwohnung auslasten

Halte Dein Inserat und die Ferienwohnung immer auf dem aktuellen Stand.

Bleibe, wie man so schön sagt, up to date. Achte auf Deine Unterkunft, falls notwendig renoviere rechtzeitig um keine Gäste zu verlieren. Solltest Du etwas an der Ausstattung oder Einrichtung verändern, halte es gleich auf neuen Bildern fest.

Aktualisiere alle Neuerungen und Veränderungen für Deine Gäste. Nichts ist schlimmer als wenn die Beschreibung nicht mit der tatsächlichen Unterkunft übereinstimmt. Aber auch Anschaffungen wie z.B. ein hochwertiger Mixer, ein Kaffeeautomat oder ein internetfähiger Fernseher mit kostenlosem Zugang zu Netflix sind wichtige und erwähnenswerte Veränderungen für Deine Unterkunft. Manche Dinge wirst Du Dir vielleicht erst nach und nach anschaffen können.

Ich hoffe meine 10 Tipps können Dir weiterhelfen um Deine Ferienwohnung erfolgreich zu vermieten.

Noch mehr Tipps und was sonst noch zu beachten ist findest Du hier im Blog! Wir wünschen Dir viel Erfolg und schreib uns, falls Du Fragen oder Anregungen haben solltest.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Facebook
Pinterest
Instagram