);

Home Staging – 3 Alternativen zum Kaufen und Lagern von eigenen Möbeln

Home Staging – 3 Alternativen zum Kaufen und Lagern von eigenen Möbeln

Wohin mit den ganzen Utensilien und Möbeln beim Home Staging? Sind Home Stager Zauberkünstler oder können sie nur einfach ganz besonders gut die Möbel bis unter die Decke stapeln? Wie eine tatsächlich gut gelungene Lagerhaltung von Home Stagern aussehen könnte, habe ich bereits in einem anderen Artikel geschrieben, den Du hier findest.

Doch für kleine Lager und auch um flexibler zu sein, gibt es Innovationen, welche ich dir hier vorstellen möchte. Es ist ja nicht gerade ein leichter Job Möbel immer wieder von einem Ort zum anderen zu bewegen. Wenn man dabei nur an einen Umzug denkt und wie die Möbel manchmal danach aussehen können. Man kann man sich den immensen Aufwand kaum vorstellen.

Interessant können diese Alternativen vor allem aber auch für Immobilienmakler sein, die selbst das Home Staging für sich nutzen und in der Regel keine eigene Lagerkapazität haben.

Auch Home Stager die gerade mit ihrem Business in den Startlöchern stehen, brauchen zu Beginn sicher ein paar Lösungsmöglichkeiten, denn einen umfassenden Lagerbestand aufzubauen, dauert oftmals mehrere Jahre.

Aber auch dann können bereits gestandene Home Stager auf alternative Möglichkeiten zurückgreifen, denn oftmals hat man mehrere Objekte gleichzeitig am Start und die benötigten Möbel sind bereits verplant.

Auf geht’s zu den Problemlösungen.

Variante 1: Mietmöbel

Leihmöbel oder auch Mietmöbel sind eine gute Möglichkeit eine Immobilie unwiderstehlich in Szene zu setzen. Es gibt verschiedene größere Anbieter, wobei ich Dir empfehlen würde auf einen Profiverleih zurück zu greifen. Der Vorteil hierbei ist, Du kannst die Mietpreise direkt vorher anfragen und in Deine Kalkulation mit einbringen.

Verschiedene Anbieter werben damit, sich direkt auf den Home Staging Bereich spezialisiert zu haben. Obwohl Du natürlich Kosten für die Leihzeit und den Transport haben wirst, entfallen gleichzeitig andere Kosten.

  • keine Anschaffungskosten
  • kein Kredit notwendig (Zinsen)
  • Lieferung direkt zur Immobilie und Abholung vor Ort
  • Abrechnung nach Mietdauer
  • keine Lagerkosten
  • eigene Transportkosten entfallen
  • eigene Aufstellungskosten entfallen, da die Möbel aufgestellt werden

Auch wenn es Dir auf den ersten Blick etwas teuer erscheint, die oben aufgeführten Einsparungen kannst Du getrost dagegen rechnen. Und wie bereits gesagt, Du kannst damit sehr gut kalkulieren. Als Neueinsteiger würde ich Dir diese Variante sogar empfehlen, da Du sofort in der Lage sein wirst mit Gewinn zu arbeiten.

Firmen welche sich auf Mietmöbel für Home Stager spezialisiert haben kannst Du hier und auch hier finden.

Variante 2: Pappmöbel

Eine unglaublich schöne Möglichkeit ist es Möbel aus Pappe zu nutzen. Sie sehen so umwerfend echt aus, dass man wirklich Mühe hat sie von realen Möbeln zu unterscheiden.

Einziges Problem dabei sind wohl die Sitzmöbel, denn diese laden zwar zum Verweilen rein optisch ein, halten dem Gewicht aber leider nicht stand. Doch gerade für Küchen oder große sperrige Möbel sind sie Ideal geeignet.

Sie sind einfach zusammen zu bauen, nicht so schwer wie echte Möbel und bei guter Pflege mehrfach einsetzbar.

Auch hier hast Du erstaunlich viele Vorteile und ich kann Dir nur empfehlen sie für Dein Home Staging zu nutzen, egal ob als Ergänzung oder auch für Deinen Einstieg als Home Stager. Nicht zu vergessen wie einfach es wäre, wenn man als Makler eine leere Wohnung mit einer Küche und einem einladenden Schlafzimmer aufwerten könnte.

  • spielend leichte Montage, ganz ohne Werkzeuge
  • umweltfreundlich, da wieder verwertbar
  • mehrfacher Aufbau möglich
  • sehr einfacher Transport, platzsparend und leicht
  • im Online-Shop auswählbar
  • kalkulierbare Kosten und Aufwand

Wie auch bei den Mietmöbeln, ist es ein leichtes die Kosten in die Kalkulation zu integrieren. Ebenfalls kannst Du hier bereits bei dem ersten Auftrag mit einem Gewinn rechnen. Du brauchst lediglich noch Dekoration, wie Lampen, Teppiche, Decken und so weiter. Für eine gemütliche Atmosphäre für die Besichtigung würde ich mindestens eine Couch oder andere reale Sitzmöglichkeiten organisieren. So kann man als Interessent verweilen und die Faszination für ein neues Zuhause in sich aufnehmen.

Shops für Pappmöbel kannst Du Dir hier und auch hier ansehen.

Variante 3: Virtuelles Home Staging

Das Virtuelle Home Staging, eine Innovation die ich hier nicht unerwähnt lassen möchte. Denn unser Leben spielt sich mehr und mehr auf digitaler Ebene ab, warum das nicht auch als Home Stager für sich nutzen? Haben wir es doch mit den Sinnen der Ästhetik vor allem über die Augen zu tun.

Um Zeit und Kosten zu sparen ist eine digitale Lösung sehr empfehlenswert. Es setzt da an, wo traditionelles Home Staging an seine Grenzen stößt und hat sehr viele Vorteile:

  • virtuelles Staging verbunden mit digitaler Fotografie ist sehr effizient
  • schneller Wechsel der Einrichtungen ohne großen Aufwand möglich
  • Repräsentation eines vorher – nachher Effektes
  • Home Staging für den bestimmten Geschmack der Kunden
  • enorme Kosteneinsparungen sind möglich
  • einmalige und geringe Anschaffungskosten durch den Erwerb einer Software
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise bei Rohbauten und Entwürfen
  • mehrfacher Besuch der virtuellen Immobilien möglich, auch nach Feierabend

Wie Du siehst ist die Liste der Vorteile für ein virtuelles Home Staging sehr lang. Tatsächlich ist es eine Alternative die sich sehen lassen kann. Für eilige Projekte, Low Budget Kunden oder auch zur Erweiterung eines regulären Home Stagings. Ich persönlich empfinde eine digitale Erweiterung, vor allem so eine gut gelungene, sehr hilfreich.

Diese Seiten habe ich für Dich entdeckt: Virtuelles Home Staging und Digitales Home Staging.

Meine persönliche Empfehlung

Egal ob Mietmöbel, Pappmöbel oder Virtuelles Staging. Sie alle drei sind mehr als nur einfachere oder günstige Ersatzmöglichkeiten zum herkömmlichen Home Staging. Sie sind ebenso eine bereichernde Ergänzung für den Home Stager. Für Anfänger ideal und zur Erweiterung der eigenen Möglichkeiten ist in der Stager Welt der Gebrauch von Leihmöbeln und Pappmöbeln kaum mehr wegzudenken. Die virtuelle Innovation auf digitaler Ebene ist eine gelungene Bereicherung für die Kunden. Digitales Home Staging wartet mit ungeahnten Möglichkeiten auf und ist nicht nur für ganz eilige Kunden geeignet.

Als alleiniges Standbein würde ich alle drei Alternativen nicht empfehlen. Grundsätzliche Offenheit gegenüber Innovationen und neue Alternativen für Dich zu nutzen, dies kann ich Dir nur ans Herz legen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Facebook
Pinterest
Instagram